Wer sich als Unternehmer über die Rolle von Bildmaterial für den eigenen Online-Auftritt Gedanken macht, hat schon halb gewonnen. Immerhin gibt es bei Fotos, Videos und Grafiken eine Reihe von Faktoren, die ein gutes Ranking in den Suchergebnissen signifikant unterstützen. Bilder-SEO besteht jedoch aus mehr Aspekten als nur Zufallsvariablen. Erfahren Sie in diesem Artikel, weshalb das visuelle Datenmaterial Ihre digitale Präsenz sichtbarer macht und welche Macht Bilder regelrecht haben!

Es lohnt sich, der Qualität der Bilder auf Ihrer Website Beachtung zu schenken. Nicht zuletzt, um eine hohe Besucherfrequenz zu generieren und somit Ihre Online-Sichtbarkeit deutlich zu erhöhen. Denn die Google-Bildersuche funktioniert dann gut, wenn die technischen Informationen der Bilder an das laufende Abgreifen (Crawling) durch Bots ausreichend angepasst wird. Neue Technologien erkennen heute neben den spezifischen Daten zum Bild auch abgebildete Inhalte. Selbst Dinge wie gedruckte, oder handgeschriebene Briefe werden inhaltlich ausgelesen. Um die Traffic-Frequenz zu erhöhen kann man – mit dem entsprechenden Know-How – Bilder mit benutzerdefinierten Daten-Labels versehen. Dies erhöht die Treffsicherheit bei der Objekterkennung von Google-Diensten. Dem individuellen Nutzen entsprechend, werden dabei die Attribute der Bilder von unserem Team kundenspezifisch etabliert und optimiert.

Die Relevanz von Stockfotos

Wenn bestimmte Stockfotos im Netz häufig sichtbar sind, ist dies nicht unbedingt ein Grund ähnliches oder identes Bildmaterial prinzipiell zu verwerfen. Sobald die Bildrechte durch den Erwerb geklärt sind, spricht auch nichts gegen Duplicate Content. Eine Wiederverwertung des gewählten Bildes kann das Search-Ranking durchaus steigern, wenn Kopien mit demselben Keyword und deckenden Attributen verlinkt werden. Allerdings steht ein Stockfoto immer mehreren Kunden zur Verfügung. Weshalb die eigene Nutzung der gewählten Motive vom Kontext anderer Anwender deutlich abweichen kann. Dies kann sich durchaus weniger positiv in der Bildersuche widerspiegeln. Es sollte deshalb der Aspekt der individuellen Corporate Identity und der spezifischen Leistungs- oder Produktpräsentation im visuellen Marketing-Auftritt immer abgewogen werden. Wir empfehlen, nicht ausschließlich auf lizenzfreie (Open Content) Bilddatenbanken wie Creative Commons, oder Stockfotos aus dem niedrigen Preissegment zurückzugreifen. Für individuelle Inhalte stellen wir Ihnen gerne professionelle Fotografen, sowie ausgewählte Bilddatenbanken zur Verfügung.

 Unser Tipp:

Nach Skalierung und Datenkomprimierung Ihres Bildes, sollte die Auflösung noch genügend Tiefenschärfe bieten, um das Bild vergrößert anzeigen zu können. Damit signalisieren Sie, dass bei der visuellen Gestaltung Ihrer Seite Wert auf Details gelegt wird.

Fazit: Der Mehrwert ansprechender Bilder

Durch Zusatzinformationen für Ihre Bilder wie Dateiname, Titel, Description, Bildunterschrift und Exif-Daten, stellen Sie Suchmaschinen einen Mehrwert zur Verfügung, der sich auf die Reihung Ihrer Web-Präsenz maßgeblich auswirkt. Attraktives Bildmaterial hat jedoch nicht nur einen gesteigerten Ranking-Wert. Es erhöht die Anziehungskraft auf Ihre Zielgruppen. Nutzer suchen nach Bildern. Visueller Content der für Ihre User richtig ansprechend ist und harmonisch auf Ihr Angebot abgestimmt wurde, erzeugt einen Feel-Good-Moment. Kombiniert mit den besten Inhalten, kommt es so zur Rückkehr Ihrer Kunden. Und dies bietet schließlich den gesteigerten Anreiz, Ihre Website immer wieder gerne weiter zu empfehlen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Ihr Web-Auftritt durch Visual Content optimiert werden kann, nehmen Sie >> hier <<  Kontakt mit uns auf!