3 Gründe, wieso guter Videocontent unverzichtbar ist

23.Mrz, 2022 | Digitale Markenführung

Videoformate werden in der Welt von Social Media, vor allem für Unternehmen auch 2022, immer wichtiger. Ein Drittel der Zeit, die wir für soziale Medien aufwenden, verbringen wir mit dem Konsum von Videos. Unternehmen, die auf Videomarketing in ihrer Strategie verzichten, erleiden somit einen erheblichen Wettbewerbsnachteil. In diesem Beitrag verraten wir Ihnen, warum guter Videocontent ein fester Bestandteil Ihrer Social Media Strategie werden sollte und mit welchen Mitteln dies am besten gelingt.

1. Mehr Aufmerksamkeit durch die Kunden

Täglich kämpfen Millionen von Marken um die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden. Potenzielle Neukunden können jedoch, mit einem spannenden Video, zum Unterbrechen des Dauerscrollens animiert werden. Im Durchschnitt widmen sich Social Media Nutzer nämlich jeden Beitrag nur 1,3 Sekunden. Ein hochwertig aufbereitetes Video ist jedoch ein perfektes Mittel, um User zum “Anhalten” zu bewegen. Im Gegensatz zu einem Foto erhält man mit einem Bewegtbild eine 5 x höhere Aufmerksamkeit.

Auch bei Google hat man die Möglichkeit, mit einem professionellen und interessanten Video, ein besseres Ranking zu erreichen. Die Suchmaschine setzt nämlich gerne Video Snippets ein, damit besonders gut “passender” Inhalt gepusht wird. Ist Ihr Unternehmen auf Pinterest vertreten? Perfekt! Im Jahr 2020 alleine konnte für Video Pins ein Anstieg von 240% wahrgenommen werden. Der Grund dafür ist, dass die Videos hier direkt abgespielt werden und die Bewegung der Videos die Augen der Nutzer auf sich zieht. Die Kunst besteht hier jedoch darin, die gewonnene Aufmerksamkeit auch zu halten und in eine, für Ihr Unternehmen wertvolle, Aktion (Call-to-Action-)umzuwandeln.

Guter Videocontent kann im Scrollen zum Anhalten bewegen

2. Guter Videocontent zur Vertrauensstärkung

Bewegtbilder eignen sich darüber hinaus auch hervorragend dazu, um eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Ihrer Marke und der Zielgruppe aufzubauen.

Wie das geht? Beispielsweise mit der Einführung spezialisierter Videoformate auf den gewünschten Kanälen, wie zum Beispiel Fragerunden. Durch genaues Feedback auf häufige Kundenfragen wird gezeigt, dass man seinen Kunden zuhört, kann Sorgen frühzeitig aus dem Weg räumen und bringt die Customer Journey hin zum Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung entschieden voran.

Auch eine Videoführung hinter die Kulissen bietet einen intimen und spannenden Einblick in Unternehmen, Team und Prozesse. So kann Ihrer Dienstleistung oder Produkt “plötzlich” ein konkretes Gesicht zugeordnet werden. Man rückt mit einer solchem Videoangebot seiner Zielgruppe näher, baut eine persönliche Beziehung auf und bleibt mit Sicherheit im Gedächtnis. Menschen sind eher dazu bereit einem Unternehmen zu folgen, wenn sie eine Verbindung dazu haben. Der Grund hierbei ist, dass der Kunde das Gefühl bekommt, mit dem Unternehmen oder dem Team – parasozial – „befreundet“ zu sein. Dadurch wird eine Empfehlung eines Produktes oder einer Dienstleistung nach einer gewissen Zeit nicht mehr primär als plakativer Verkauf betrachtet.

 
Mehr Interaktion durch guten Videocontent

3. Engagement erhöhen durch Videos

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass guter Videocontent ein beliebtes und erfolgreiches Format auf Social Media Plattformen sind. 60% der Marketer äußern, dass ihre Videos mehr Engagement als Bildformate erzielen.

Video-Ads erzielen auf Instagram sogar dreimal so viel Engagement wie gesponserte Bilder. Auch organische Video-Beiträge erzielen über 38% mehr Engagement als Bilder. Dasselbe gilt auch für Facebook, denn hier erzielen Video-Ads zweimal mehr Klicks, eine 30% höhere Konversionsrate und eine dreifach höhere Click-Through-Rate.

Mit ein paar Optimierungen kann man hier mehr Kommentare, Likes und Shares erzielen und seine Zielgruppe dazu bewegen, auch weiterführende Handlungen mit dem Beitrag durchzuführen. Dafür ist es jedoch notwendig, innerhalb der ersten drei Sekunden den Nutzer zu fesseln. Der Beginn des Beitrags sollte neugierig machen und eine besondere Geschichte erzählen.

Es ist jedoch kein Garant, dass alle Videos zum Erfolg werden. Natürlich sollte auf Inhalt, Aufbau und auf die Qualität geachtet werden. Wie bei klassischen Beiträgen sollten auch die Videos einen Mehrwert bieten, Fragen beantworten oder Probleme lösen. Zuletzt sollte man beachten, Untertitel einzublenden. Nicht jeder Nutzer kann oder möchte das Video mit Ton anhören, was bei fehlenden Untertiteln eine hohe Abbruchrate des Videos zur Folge hat.
Guter Videocontent ist unverzichtbar
Aufbauend auf diese rein deskriptiven Informationen bleibt aber noch die Frage – wie wird es auch möglich, diese graue, feststehende Theorie in mitreißende Praxis umzuwandeln? Gerne unterstützen wir Ihren Social Media Auftritt und beraten Sie dabei, diesen zu perfektionieren und auf heute gängiges Video-Niveau zu bringen. Kontaktieren Sie uns noch heute für ein unverbindliches Erstgespräch und eine Auswertung Ihrer bestehenden Kanäle.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.