How to Social Media. Unsere Social Media Tipps.

24.Mai, 2019 | Allgemein

Social Media Marketing darf jede und jeder können. An und für sich ist es ja keine Hexerei. Alles, was man dazu braucht, ist ein Konzept, eine Strategie, die richtige Zielgruppe, ein Team, ausgesuchte Kanäle und natürlich einen richtig guten Content. Alles zeitlich und inhaltlich gut aufeinander abgestimmt. Damit lässt sich die Marke mitführen. Digital. Online. How to Social Media richtet sich deshalb an die Fortgeschrittenen. Jene, die Social Media Marketing ernst nehmen und es gezielt planen und umsetzen.

Social Media Tipps für Besserwissende.

Nachfolgend ein paar Tipps, um das Wesentliche besser zu verstehen. Nicht das Handwerk. Denn das kann man lernen. Es sind mehr die Grundlagen bzw. die Logik hinter all dem. Die Tipps sollen zeigen, dass Social Media Marketing nicht immer zwischen Tür und Angel einfach so einmal umgesetzt werden sollte.

Wer viel redet, spricht nicht zwingend an.

Zuerst denken. Dann posten. Ein mittlerweile alter Hut. Aber immer noch die Quintessenz. Wer viel redet, spricht nicht zwingend an. Niemand muss zu allem seinen Senf dazu geben. Außer, der Senf ist gut und die Marke wird dabei auch noch samt Markenstärken ins Spiel gebracht.

Zuerst die Botschaft auf den Punkt bringen. Dann erst unter die Leute.

Es wird so viel geredet. Über dies und jenes oder über das Eine und das Andere. Im Sekundentakt werden die sozialen Netzwerke mit Informationen überschwemmt. Also zuerst die Botschaft auf den Punkt bringen und dann erst unter die Leute. Das ist nicht leicht. Das wissen wir. Es hilft aber ungemein, den Müll fachgerecht zu trennen.

Richtig Müll trennen.

Deshalb ist Mülltrennung für alle Social Media Manager die Meisterprüfung. Egal, ob organischer oder bezahlter Natur. Müll ist Müll und bleibt Müll. Kein Müll passt zur Marke. Deshalb gehört er nicht ins Netz.

How to Social Media

Social Media Tipps für Fortgeschrittene

Gehör verschaffen, indem man zuhört.

Social Media Marketing heißt auch, zuzuhören. Die Stimme der User, Fans und Follower ist Gold wert. Social Media war nie eine Einbahnkommunikation. Auch, wenn immer noch viel zu viele genau solche Einbahnen dazu benutzen. Marken verschaffen sich viel mehr Gehör, indem sie zuhören. Lesend. Mitschreibend.

Mit dem Herzen schreiben und mit dem Verstand posten.

Womit wir schon beim Herzstück des Social Media Marketings wären: Der sichtbare Teil eines strategischen Prozesses. Das geschriebene Wort. Oder besser gesagt: Das gepostete Wort. Oder Video. Und Foto. Wer mit dem Herzen schreibt und mit Verstand postet, der hat eigentlich schon gewonnen. Alle Tipps auf einmal umgesetzt. Inklusive der Mülltrennung. Erinnern Sie sich?

Ein Post ist noch lange keine Kampagne.

Zu guter Letzt noch ein Tipp, der uns schwer am Herzen liegt: Ein Post ist noch lange keine Kampagne. Wir reden ja von Social Media Strategien. Also schon etwas Mittel- bis Langfristiges. Damit erklärt sich unser Tipp von selbst. Egal, wie gut oder “nice” ein Posting ist. Es wird kaum ausreichen, eine Social Media Kampagne abzudecken. Denken Sie mehrdimensional. Oder noch besser: Crossmedial.

#artistsinsights

PS: Denken Sie auch an uns. Content Artist. Agentur für Digitales und Social Media in Wien.

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.